Prophylaxe

In der Zahnheilkunde heißt die Devise: “Vorbeugen ist viel besser als Schäden zu reparieren“. Unsere Zähne werden hauptsächlich durch Karies und Parodontitis gefährdet. Durch Vorsorge ist ein Entstehen und ein Fortschreiten dieser Erkrankungen in den meisten Fällen zu verhindern.

Prophylaxe

Die Prophylaxe baut dabei auf drei Hauptsäulen auf:

1. Beseitigung des Zahnbelages. Synonym für Zahnbelag kann auch der Begriff Plaque oder Biofilm verwendet werden
2. Beachtung einiger Aspekte im Bereich der Ernährung
3. Fluoridierungsmaßnahmen

Da bei der Entstehung von Karies und Parodontitis die Mikroorganismen im Zahnbelag eine entscheidende Rolle spielen kommt der systematischen und effektiven täglichen Mundhygiene eine bedeutende Rolle zu. Verschiedene Techniken (Bass Technik, Fones Technik, Kai Technik) und Hilfsmittel stehen uns für die Zahnreinigung zur Verfügung. Gerne besprechen wir mit Ihnen, was für Sie geeignet ist und demonstrieren Ihnen die Anwendung. 

Nicht immer kann die häusliche Mndhygiene aber sicherstellen, dass in schwer zugänglichen Nischen sich harte und weiche Beläge entwickeln, die auf Dauer dann Schaden an Zähnen erzeugen. Hier hilft eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung, die sogenannte PZR. Besonders auch zur Pflege und zum Erhalt von Versorgungen mit dentalen Implantaten ist die PZR von großer Bedeutung. Die Entstehung einer Periimplantitis kann dadurch verhindert werden. Diese Entzündung gefährdet das Implantat und kann unbehandelt zum Verlust des Implantates führen. Die PZR beginnt zunächst mit der Erhebung von bestimmten Indices zur Beurteilung der Effektivität der häuslichen Mundhygiene und dem Entzündungszustandes des Zahnfleisches. Dazu werden u.U. die Zähne angefärbt, um Zahnbelag sichtbar zu machen. Anschließend werden die verschiedenen Mundhygiene-Hilfsmittel besprochen, ausgesucht und der Patient in der Anwendung geschult. Dann erfolgt die Entfernung von harten und weichen Belägen, eine gründlichen Zahnzwischenraumreinigung, Politur der Zahnflächen und Fluoridierung . Dazu werden verschiedene manuelle und maschinelle Hilfsmittel zur Reinigung oberhalb und auch unterhalb des Zahnfleischrandes eingesetzt. U.a. auch Pulverstrahlgeräte die mit niedrigabrasivem Pulver auf Glycinbasis auch unterhalb des Zahnfleischrandes eingesetzt werden können oder mit höherabrasivem Pulver oberhalb des Zahnfleischrandes in der Lage sind Polituren und Entfernungen von Verfärbungen schonend zu erreichen. Tee, Nikotin, Kaffee und verschiedene andere Nahrungsmittel können solche Verfärbungen in erheblichem Ausmaß erzeugen. Durch Beseitigung dieser Rückstände wird die eigene Zahnfarbe wieder sichtbar, was zu einem ästhetischen Erscheinungsbild beiträgt. 

Durch Prophylaxe lassen sich unerwünschte Erkrankungen des Kauorgans und damit verbundene Kosten vermeiden. Auch sind die Parodontitis (Entzündung des Halteapparates am eigenen Zahn) und Periimplantitis (Entzündung um ein dentales Implantat) nachweislich mit erhöhten Risiken von Herz-Kreislauferkrankungen, Schlaganfall, Frühgeburten bei Schwangerschaft sowie einer schlechteren Diabetesprognose verbunden. Daher empfehlen wir die regelmäßige professionelle Zahnreinigung. Sie ist in jeder Hinsicht ein Gewinn für den Patienten. Fragen sie auch nach unseren Bonusregelungen für Prophylaxeleistungen.

Zu folgenden Themen erhalten sie auf den folgenden Links Zusatzinformationen:

Schwangerenprophylaxe

Elterninformation zur Kariesvorbeugung

Erosionsprophylaxe

Kinder-und Jugendlichenprophylaxe

Bonus: Tierischer Spaß mit „Orang Dame Mandi“ 

Zwei affenstarke Videos! Zur Verfügung gestellt von einer unserer Patientinnen aufgenommen im Allwetterzoo Münster. Vielen Dank von Ihrem Zaharzt!